Resultate der PR-Kampagne

– Neue Absatzkanäle

Ertuk & Kocybiyik konnte seine Verkäufe von Bildbänden im deutschsprachigen Raum in den Jahren 2010-2013 verdreifachen, verglichen mit dem Zeitraum 2006-2009. Besonders wirksam war die gute Presseresonanz auf den Bildband 'Palaces of Music' (2011), nach persönlicher Aussage von Ahmet Ertug. Daneben wurden in diesen Jahren in D/CH/A mehrere limitierte Vorzugsausgaben der Titel 'Palaces of Music'(2011) und 'Temples of Wisdom'(2010) zum Kaufpreis von 5000 Euro abgesetzt.

Die auf Kunst, Design und Architektur spezialisierte Fachbuchhandlung Sautter & Lackmann in Hamburg hat Anfang 2012 die Bildbände von Ertug & Kacabiyik in ihr Angebot genommen, auch im direkten Versandhandel. Bis 2014 sind bereits mehrere Exemplare zu Preisen ab 640 Euro verkauft worden.  

 

Ende 2012 hat die Kunstbuchhandlung Walther König in Köln und Berlin Bildbände von E&K zu kulturhistorischen Themen in ihr Ladensortiment übernommen. Somit wird das Angebot der Buchhandlungen Werner (München, bis 2009 einziger Vertriebspartner von E&K in der deutschsprachigen Region) und Sautter & Lackmann (Hamburg) in die Regionen West/Ost ausgeweitet.

 

Walter Keller, der Galerist, Kurator und ehemalige Chefredakteur des Schweizer Kulturmagazins DU, hat fünf Bildbände von E&K in sein Buchsortiment übernommen, um diese in Zürich direkt anzubieten.

– Für 2014 ist eine Wiederholung der Gespräche mit dem Arcadia Opera Shop im Gebäude der Staatsoper Wien geplant. Hier wurde 2011/12 kein Ergebnis erzielt. Daneben werden Gespräche mit international ausgerichteten Galerien in Salzburg (Galerie Nikolaus Ruzicska & Galerie Thaddaeus Ropac) angestrebt, um den Absatz der Bildbände von E&K und auch gerahmter Fotografien von Ahmet Ertug in der Kulturstadt zu erreichen (Hier ist auch die Borusan-Kulturstiftung von Ahmet Kocabiyik mit Ihrem Symphonie-Orchester oft präsent).


 

– Ausstellungsprojekt 2015 

Ahmet Ertug erhielt Anfang 2013 die Zusage und einen gut fünfstelligen Etat für eine Ausstellung in einem Kulturzentrum des Saarlands, dem Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Dies wurde durch die Expertise und Zusprache von Dr. Rolf Sachsse – der eine Professur an de HbK Saar innehat – mit ermöglicht.

Es besteht die vertragliche Option der Weitergabe der Ausstellung an den Ausstellungsort Welterbe Zollverein und einen Partner in Berlin – womit langfristig das erklärte Ziel von Ahmet Ertug und Ahmet Kocabiyik erreicht wird: eine monografische Ausstellung der Werke von Ahmet Ertug mit verbundener Präsentation der Bildbände in der Bundeshauptstadt.

 

 

– Ausblick 2014: Eine Präsentation von Ahmet Ertugs Fotografien für die nächste Ankaufsrunde der Kunstsammlung des Bundestages ist in Vorbereitung. Die Werke sind im Format so angelegt, dass sie in den Räumen aufgehängt werden können, die von politischen Entscheidern und Diplomaten frequentiert werden.